Dieses Ostern – wir sprechen vom Jahr 2017 – habe ich mir vorgenommen, Osterhasen in pastell zu dekorieren. Ja, selbst die Karotten sollten in Pastellfarbe verziert werden – Vielleicht mögen viele diese Spielerei nicht, weil sie sagen, eine Karotte ist orange. Punkt. Vielleicht noch etwas grün, aber das war’s dann auch schon. Aber ich finde, wir sollten uns nicht nur an Dinge festhalten, die wir seit unserer frühesten Kindheit kennen, sondern auch andere Wege gehen – und das meine ich nicht nur beim Kekse verzieren, Kochen oder Backen. Ich rede auch nicht von bahnbrechenden Taten (warum eigentlich nicht?!?), sondern jede von uns kann in ihre Welt Dinge aufregender, bunter, interessanter und außergewöhnlicher machen. Wir sollten die Freiheit haben, auch eine Karotte lila malen zu dürfen und einen Osterhasen in rot – jawoooohl :-)! – ok., ich bin nicht so extrem in meinen Gedanken, meine Fantasie reichte dieses mal gerade mal bis Pastellfarben. Und so sind die Osterhasen dieses Jahr rosa, hellblau und hellbraun geworden, haben durchweg dezente Farben bekommen. Wer weiß, vielleicht tobe ich mich nächstes Jahr so richtig aus, vielleicht werden sie 2018 grün mit lila Punkten und mit schwarzen Karotten…wer weiß, vielleicht kommt dann der Revoluzzer bei mir heraus ;-))….

Schwierigkeit: einfach
Schwierigkeit verzieren: mit etwas Übung machbar

Dauer Zubereitung: ca. 45 Min.
Dauer Verzierung: einige Stunden

Rezept für: 20 Kekse

Einkaufsliste

230 g Butter (Raumtemperatur)
165 g Puderzucker
1 Ei
1 Vanille-Schote
475 g Dinkelmehl
½ TL Salz
bunte Zuckerstreusel
evtl. Mehl für die Arbeitsfläche

Zum Verzieren:
Lebensmittelfarbe von Wilton (bekommst du hier)
Royal Icing

Vorbereitung der Kekse

1. Butter cremig rühren, den gesiebten Puderzucker hinzufügen und weiter rühren.

2. Das Ei separat mit der Vanilleschote verrühren und in die Butter-Zucker-Mischung geben.

3. Das Mehl sieben und mit dem Salz vermischen. Nach und nach zu der Butter-Zucker-Mischung geben und mit der Küchenmaschine kneten.

4. Den Teig aus der Küchenmaschine nehmen und halbieren, 1 Teil mit Wilton-Lebensmittelfarbe pink und 1 Teil mit Wilton-Lebensmittelfarbe Royal blau färben. Diese Lebensmittelfarben bekommst du im Online- Backsshop Keyk.de.

5. Nimm am besten einen Zahnstocher zum Herausnehmen von der Farbe und gib einen kleinen Klecks vorsichtig in den Teig. Wenn dir die Farbe noch nicht dunkel genug ist, gib nach und nach weiter etwas Farbe hinzu.

6. Zum Schluss kommen ca. 2 EL Zuckerstreusel in den Teig hinein und verknete es gut miteinander.

7. Jetzt muss der Teig  im Kühlschrank fest werden. Aber zuvor rolle den Teig am besten jetzt schon aus. Benutze eine Klarsichtfolie zum Ausrollen, damit der Teig nicht an der Teigrolle hängen bleibt. Nach 30 Minuten holst du den ausgerollten Teig aus dem Kühlschrank und somit kannst du gleich mit dem Ausstechen der Kekse beginnen!

  • Kleines Geheimnis:  Wenn dir diese gedeckten Farben gefallen, verrate ich dir, wie du sie hinbekommst. Wie du siehst, ist das rosa nicht grell oder einfach nur hell, sondern etwas pudrig. Genauso das blau. Es ist nicht aufdringlich, sondern sehr fein und bedeckt. Tja, und wie bekommt man diesen Effekt?? Ganz einfach: Du musst die Farben mit braun mischen. Aber nicht nur mit irgendeinem Braun, sondern es muss ein bestimmtes Braun sein. Diesen Effekt erzielst du nur mit dem Dark Brown von Sugarflair. Es ist tatsächlich so, alle anderen Brauntöne geben den anderen Farben nicht dieses bestimmte Aussehen. Keine Ahnung, warum das so ist, aber es ist so. Dieses Geheimnis habe ich von Con azucar y algodon. Sie mischt immer alle Farben mit dem Dark Brown und ihre Kekse sind wirklich traumhaft schön!

Backen der Kekse

Nun den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Jetzt kannst du deine Kekse ausstechen und auf das Backpapier legen. Die Keksausstecher am besten in Mehl eintunken, damit sie am Teig nicht kleben bleiben und die Ränder der Kekse schön und eben aussehen. Es gibt nämlich nichts Ärgerlicheres, als kaputte Plätzchen zu erhalten, weil sie zu sehr an den Keksausstechern hängen bleiben!

Die Plätzchen ca. 7 Minuten backen. Sobald sie an den Rändern braun werden, können sie aus dem Backofen genommen werden.

Vor dem Verzieren

Die Kekse auf ein Kuchengitter abkühlen lassen, vorsichtig in die Hand nehmen, da sie noch sehr zerbrechlich sind. Danach legst du sie auf ein Küchenpapier, damit das Fett eingezogen wird und nicht die spätere Glasur oder  das Fondant  unschön verfärbt. Am besten erst am nächsten Tag mit dem Verzieren beginnen.

Das Verzieren

Mit dem Bleistift oder Lebensmittelfarbe-Stift einige Konturen vorzeichnen, die dir das Ausmalen mit Royal Icing erleichtern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn du mit dem Icing bestimmte Areale absetzen willst, dann warte, bis das Icing getrocknet ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Verzierungen auf den Karotten – und auch bei den Hasen – habe ich mit weißem Royal Icing gemacht.

 

Nach dem Trocknen habe ich sie mit silber bemalt. Den Stift, den du auf dem Bild siehst, ist ein Stift zum Farbe herausdrehen und hat einen Pinsel. Eigentlich eine tolle Sache. Der Pinsel ist allerdings so breit, das ich es hierfür nicht benutzen kann. Also habe ich etwas Farbe aus dem Stift auf einem Teller herausgedreht und mit einem sehr feinen Pinsel auf die Verzierungen aufgetragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Um Schattierungen zu erhalten, benötigst du Puderfarbe und ein Ohrstäbchen. Nimm sehr wenig von der Puderfarbe mit deinem Ohrstäbchen auf und verreibe zu viel vom Puder auf ein Küchenpapier, sonst wird dein Ergebnis nicht dezent, sondern fleckig. Nun trägst du an den Stellen etwas Puder auf, bis zu mit dem Ergebnis zufrieden bist.

 

 

 

Zum Schluss malst du das Gesicht. Dafür habe ich einen schwarzen Lebensmittelfarbe-Stift benutzt.

bunt1
FullSizeRender
bunt2
IMG_3049
hase7x
hase7x
hase4x
hase1x
hase9x

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + zwanzig =

*