Ein Puzzlespiel ist wie das Leben: Manchmal fehlt uns genau ein Gedanke oder ein Impuls, um eine Lösung für ein Problem zu finden, eine Entscheidung zu treffen oder um zu einer wichtigen Erkenntnis zu gelangen. Das ist sozusagen das Puzzleteilchen, was uns fehlt, um einen Schritt weiter nach vorne zu kommen und unser Puzzle, sprich Leben, zu vervollständigen. Wenn wir dieses Puzzleteilchen finden, ist das ein total schöner Moment, der uns auch gelassener und glücklicher macht, weil wir fühlen, dass etwas, was uns vielleicht mehr oder weniger belastet hat , sich in Luft auflöst!
Ich wünsche dir, dass du in deinem Leben immer dieses Puzzleteilchen findest und nie lange danach suchen musst!

Schwierigkeit backen: einfach
Schwierigkeit verzieren: zeitintensiv, machbar

Dauer Zubereitung:  45 Min.
Dauer Verzierung: individuell, mehrere Stunden

Rezept für: ca. 8 Puzzle-Kekse

Einkaufsliste

230 g Butter (Raumtemperatur)
165 g Puderzucker
1 Ei
1 Päckchen Vanillezucker
475 g Mehl
½ TL Salz
6 – 8  EL Rosenwasser
50 g Backkakao
evtl. Mehl für die Arbeitsfläche

Zum Verzieren
Royal Icing (Rezept hier)
Lebensmittelfarben (bekommst du hier)
Light Corn Syrup (bekommst du hier)

Vorbereitung der Kekse

1. Die Butter cremig rühren, den gesiebten Puderzucker hinzufügen und weiter rühren.

2. Das Ei separat mit dem Rosenwasser verquirlen und in die Butter-Zucker-Mischung einarbeiten.

3. Als nächstes das Mehl sieben und mit Salz, Backkakao und Vanillezucker vermischen. Nach und nach zu der Butter-Zucker-Mischung  geben und mit der Küchenmaschine kneten.

4. Den Teig auf eine Backmatte ausrollen. Nimm am besten ein Stück Frischhaltefolie, damit der Teig nicht an der Teigrolle hängen bleibt. Den ausgerollten Teig stellst du für 30 Minuten in den

  • Kleiner Tipp: Bei diesen Keksen ist es ganz wichtig, dass der Teig gekühlt wird, bevor du deine Kekse ausstichst, denn… diese Puzzleteile müssen so perfekt wir es nur geht ausgestochen werden und sich so wenig wie möglich zu verziehen. Gerade bei einem Puzzlespiel müssen die Kanten so gut wie möglich miteinander abschließen – du siehst, das Kühlen des Teigs ist hier sehr wichtig!

Backen der Kekse

Nun den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die ausgestochenen Plätzchen auf das Backpapier legen. Den Keksausstecher am besten in Mehl eintunken, damit es nicht am Teig kleben bleibt.

Die Plätzchen ca. 5 Minuten backen. Da die Kekse durch den Kakao dunkel sind, ist es schwer abzuschätzen, wann sie aus dem Backofen raus können. Mit 5 Minuten bist du auf der sicheren Seite, da sie Puzzleteile nicht groß sind.

Vor dem Verzieren

Die Kekse auf ein Kuchengitter abkühlen lassen, vorsichtig in die Hand nehmen, da sie noch sehr zerbrechlich sind. Danach legst du sie auf ein Küchenpapier, damit das Fett eingezogen wird und nicht die spätere Glasur oder  das Fondant unschön verfärbt. Am besten erst am nächsten Tag mit dem Verzieren beginnen.

Als erstes musst du evtl. die Puzzelteile etwas bearbeiten, falls sie – trotz aller Vorsichtsmaßnahmen – nicht genau ineinander passen. Dazu benötigst du ein kleines Messer und schabst vorsichtig an den Stellen etwas weg, um die richtige Passform zu bekommen.

Wenn du mit dem Ergebnis fertig bist, säubere mit einem Pinsel deine Kekse von den abgeschabten Krümmeln.

 

puz9

Ich habe diesmal das Icing-Rezept mit Meringue-Puder und Icing Sugar genommen. Warum Icing Sugar? Weil dieses Zucker noch feiner ist als das feinste Zucker. Dadurch bleibst selbst bei der kleinsten Tülle kein Zuckerguss stecken. Hierfür brauchst du die Konsistenz des Zuckergusses von 20 Sekunden. Weitere Infos unter dem Button.

Das Verzieren

Als erstes legst du dir alles auf den Tisch, was du für das Verzieren benötigst, also ein paar Zahnstocher, Küchenpapier, die Spritztüte mit dem Zuckerguss.

Nun umrahmst du erst den Keks und dann füllst du das Innere. Achte darauf, dass der ganze Keks bedeckt ist. Dafür kannst du einen Zahnstocher zur Hilfe nehmen oder die Nadel. Falls du etwas anderes spitzes zur Hand hast, geht das natürlich auch.

So verfährst du mit allen Teilen.

puz6
puz11
pu6

Falls du ein Dörrgerät hast, benutze ihn! Du kannst deine Kekse darin wunderbar trocknen. Der Vorteil ist, dass sie schneller trocken sind – klar -, aber sie bekommen vor allen Dingen eine schöne Farbe. Ich trockne alle meine Kekse mit dem Dörrgerät.

Wenn du kein Dörrgerät hast, lasse die Kekse über Nacht trocknen und am nächsten Tag fängst du mit dem Malen an.

puz10

Mit einem Bleistift oder Lebensmittelfarbe kannst du nun dein Puzzle gestalten. Male etwas, was dir gefällt! Achte darauf, dass ein zusammenhängendes Bild entsteht.

pu8

Mit schwarzem Zuckerguss kannst du über die Konturen gehen oder du kannst es auch so belassen, wenn du schwarze Lebensmittelfarbe genommen hast. Es bleibt dir überlassen, wie es dir am besten gefällt.

pu9

So, und nun willst du bestimmt endlich wissen, wie ich die glänzende Farbe gemacht habe :-)… Es ist ja so, dass Royal Icing im feuchten Zustand sehr schön glänzt. Sobald es trocknet, verliert er seine glänzende Eigenschaft und wird matt (mit dem Dörrgerät ist das Ergebnis jedoch schöner). Und jetzt kommt der Trick: Damit die Farbe glänzend bleibt, habe ich Lebensmittelfarbe mit Light Corn Syrup gemischt.

Auf dem Bild siehst du, wie ich es gemacht habe: Nimm etwas von dem Syrup und mit dem Zahnstocher gibst du etwas (wenig!) von der Lebensmittelfarbe hinzu und verrührst es miteinander. Das ist das ganze Geheimnis. Jetzt kannst du die Farbe mit dem Pinsel auftragen und lässt dein Keks über Nacht trocknen. Am nächsten Tag glänzt es genauso so schön wie zuvor!

puz1
puz5
pu11
pu4

Wußtest du schon…

dass dein Gebäck wunderbar duftet, wenn du Rosenwasser dazu gibst? Zusätzlich hat Rosenwasser eine entgiftende Wirkung. Wenn du Rosenwasser kaufst, achte darauf, reines Rosenwasser zu bekommen.

 

puz16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 11 =

*