Dieser Kuchen ist unkompliziert, schnell gemacht und schmeckt herrlich! Mein Feigenbaum ist zwar noch nicht ganz so groß, aber ich hatte eine schöne Ernte, um daraus einen Kuchen zu backen und einige Feigen auch so vernachen zu können. Und da mein Apfelbaum mir auch noch kleine Äpfel schenkte, habe ich sie auch in den Teig untergerührt, also alles in allem eine gesunde Kuchenvariante, oder?

Schwierigkeit: einfach

Dauer Zubereitung: 20 Min.

Rezept für: 1 Kuchen, Durchmesser 28 cm

Einkaufsliste

130 g Butter (Raumtemperatur)
140 g Zucker
3 Eier
200g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 EL Milch
Die Schale einer unbehandelten Zitrone
ca. 700 g Feigen

Zubereitung

Die Springform mit Butter einfetten und mit Semmelbröseln auskleiden.

Einige Feigen für die Außenwand der Springform in Scheiben schneiden und die Wand der Springform damit auskleiden.

Den Backofen auf 175 Grad C vorheizen.

Die Butter, Eier und Zucker schaumig rühren.

Das mit Backpulver vermischte Mehl, Milch und die abgeriebene Zitronenschale unterrühren.

Die restlichen, in Scheiben geschnittenen Feigen in den Teig vorsichtig unterrühren. Für die Deko am Ende noch 4 Feigen zurück behalten.

Den Kuchen etwa 40 – 50 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen und dekorieren.

Eine kleine Info

Die ursprüngliche Heimat der Feigen ist der Orient. Inzwischen wachsen sie aber auch in den meisten anderen warmen Ländern im Nahen Osten, rund ums Mittelmeer, Kalifornien, Australien – und auch bei uns!

Die frischen Feigen schmecken süß und mild, getrocknete Feigen schmecken viel süßer. Sie enthalten wenig Fett, dafür aber viele sättigende Ballaststoffe, zählen jedoch nicht unbedingt zu den kalorienärmsten Obstsorten. Aber sie besitzen viele wertvolle Inhaltsstoffen, wie Provitamin A, Eisen, Magnesium, Phosphor und Kalzium.

Wußtest du, dass sich bei getrockneten Feigen, und überhaupt getrocknete Früchte, durch den Trockungsvorgang die Zusammensetzung der Nährstoffe verändert und der Fettgehalt und die Kohlenhydrate sich erhöhen? Bei den Feigen verzehnfacht es sich auf 4 g.

Die frischen Feigen enthalten 13 g Kohlenhydrate pro 100 g , die hauptsächlich aus Fruchtzucker bestehen, während die getrocknete Variante es auf 54 g Kohlenhydrate pro 100 g bringt!

FullSizeRender18
FullSizeRender27
FullSizeRender3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 14 =

*