Ich bin ja kein Freund von sauren Dingen, also von sauren Getränken oder von diesen sauren Fruchtgummis. Ich mag es lieber süß. Aus diesem Grund habe ich für diesen Zitronenkuchen nicht die drei Zitronen, wie im Rezept angegeben, genommen, sondern bin bei 2 geblieben. Das ist für mich die genaue Mischung von süß und frischer Note. Wenn du es gerne sauer magst, dann schmeiß ruhig 3 oder 4 Zitronen in das Rezept hinein:-)).. ich bleibe bei meinen 2 und ich kann nur sagen, dass dieser Kuchen echt lecker schmeckt und auch supi einfach zu machen ist. Also, wenn du was Schnelles zaubern möchtest, in Kombi mit Süß und Sauer – na, dann ab in die Küche und leg los!

Ein leckeres Gelingen wünsche ich dir!!

 

Noch etwas in aktueller Angelegenheit: Da zurzeit der Eierskandal mit Fipronil  in aller Munde ist, kannst du anstatt Eier Essig + Natron nehmen. Das Verhältnis: 1 Ei = 1 EL Essig und 1 TL Natron nehmen.

Für dieses Rezept gilt also; 4 EL Essig + 4 TL Natron.

Und keine Bange, den Essig schmeckst du nachher nicht heraus!

Schwierigkeit: einfach

Dauer Zubereitung: ca.40 Minuten Arbeitszeit und Backen ca. 50 Minuten

Rezept für eine Springform vom Durchmesser 22 – 24 cm

Einkaufsliste

3 Bio-Zitronen
225 g weiche Butter
225 g Zucker für den Kuchen
50 g Zucker für den Guss
1 Prise Salz
4 Eier (vegane Ausführung siehe Vorwort)
150 g Mehl
75 g Stärke
3 TL Backpulver
verschiedene essbare Blüten

Vorbereitung des Zitronenkuchens

1. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Springform fetten und mit Semmelbröseln auskleiden (wer es mag – ich mag es!). 2 Zitronen abbrausen und trocken tupfen. Von einer Zitrone 1 TL Schale abreiben. Von der anderen Zitrone die Schale in Streifen abziehen. Alle Zitronen auspressen (Wenn du es nicht so sauer willst, nimm anstatt drei Zitronen nur zwei)

ku15
ku7
ku6
ku8

2. Butter, 225 g Zucker, Salz und abgeriebene Zitronenschale mit den Schneebesen cremig rühren.
Eier unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. 1 EL Zitronensaft unter der Ei-Butter-Mischung rühren.

ku16

Backen des Zitronenkuchens

Rührteig in einer gefetteten Springform (22-24 cm) verstreichen.
Ca. 50 Minuten backen (Stäbchentest machen).
Auskühlen lassen.

Zu guter Letz‘

55 g Zucker in den übrigen Zitronensaft in einem kleinen Topf erwärmen und auflösen.
Zitronenschalenstreifen unterrühren und kurz abkühlen lassen.

Den Kuchen mehrmals einstechen und mit Zitronensirup tränken.

Mit abgetropften Zitronenstreifen und essbaren Blüten verzieren.

ku17
ku9
ku10
ku11
ku1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 5 =

*