Diese Torte habe ich in Instagram bei der lieben @caketime by Tamaris gesehen, und dachte mir gleich, so richtig was für ein Mädels-Wochenende! Kam genau richtig, denn meine Freundin hatte Geburtstag und ich war für „das Süße“ verantwortlich.

Schwierigkeit: aufwändig

Dauer Zubereitung: ca. 2 Stunden

Rezept für:  24er Springform (ich habe zwei 18er Springformen genommen, hatte zum Schluss 2 Kuchen 🙂

Einkaufsliste

12 Eier
240 g Zucker
1 Prise Salz
240 g Mehl
160 g Speisestärke

Für die Füllung:
600 g frische oder gefrorene Himbeeren
500 g Mascarpone
400 g Frischkäse
200 g Sahne
140 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. gemahlene Gelatine (9 Gramm)

Vorbereitung

1. Ofen auf 180° C vorheizen.
2. Eier trennen. Eigelb mit 200 g Zucker schaumig schlagen. Eiweiß mit restlichem Zucker und Salz steif schlagen, 1/3 unter die Eigelbmasse rühren, übringen Eisschnee daraufsetzen.
3. In einer 24er Springform den Boden mit Backpapier auslegen (Backpapier zwischen Boden und Ring klemmen), ca. 7 EL vom Teig darauf streichen und ca. 8-10 Minuten backen. Das ganze 5 x wiederholen.

  • Kleiner Tipp: Ich habe die 18er-Springform genommen, somit konnte ich gleichzeitig 2 Springformen in den Ofen schieben!

Die Füllung

1. Frische oder aufgetaute Himbeeren pürieren und durch den Sieb passieren.
2. Sahne steif schlagen.
3. Mascarpone, Frischkäse, Puderzucker, Vanillezucker, Sahne und Himbeeren verrühren.
4. Gelatinepulver mit 6 EL kaltem Wasser anrühren. 5 Min. quellen lassen. Dann unter Rühren erwärmen, bis sie vollständig gelöst ist. Einige EL von der Creme unter die Gelatine rühren, dann in die übrige Creme einrühren.
5. Ein einem Ring die Böden abwechselnd mit der Creme bestreichen und stapeln. Dann für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen. Anschlißend mit dem Rest der Creme die Torte komplett einstreichen und mit Kokos einkleiden.

Verzieren

Ich habe die Torte mit Macarons verziert und um den Rand schwarze Streusel angebracht, damit alles ein einstimmiges Farbenspiel hat, da die Macarons und Kekse in Schwarz/gold/rosa/weiß gehalten wurden.

Eine kleine Info

Himbeeren: Eigentlich sind die Himbeeren keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte und gehören zu den Rosengewächsen. Sie enthalten viel Vitamin C, Eisen und sogar auch sekundäre Pflanzenstoffe, die freie Radikale abwehren und somit helfen, Krebs zu verhindern. Hildegard von Bingen, die im 12 Jahrhundert ihre Ernährungslehre verfasste, schätze Himbeeren als gesundes Obst und Heilmittel. Himbeeren zählen zu den ältesten Kulturfrüchten in Deutschland.

Kokos: Die Kokosnuss ist eine tropische Frucht, die an Kokospalmen wächst und seit mindestens 3000 Jahren angebaut wird. Sie besitzt wertvolle Inhaltsstoffe, genauso wie die Bananen oder Avocado und zählt zu den vollständigen Lebensmitteln, von denen sich der Mensch wochenlang allein ernähren könnte, ohne Mangel zu leiden.

Übrigens…

wenn dir die Macarons und Kekse gefallen haben, dann spring rüber auf die Seite!

FullSizeRender(5)
FullSizeRender(9)
FullSizeRender(5)
FullSizeRender(7)
IMG_7347

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + siebzehn =

*