Vor ein paar Tagen habe ich Johannisbeeren im Garten gepflückt und freute mich natürlich, dass ich schneller als die Vögel war. Meine Beute war gar nicht so schlecht und so beschloss ich, für das Wochenende unter anderem Johannisbeer-Muffins  anlässlich des Geburtstages meines Sohnes zu backen. Es war eine gute Idee, denn dieses Rezept ist total einfach und schmeckt hervorragend! Und die Mischung süß/sauer ist richtig klasse! Für heiße Tage genau das Richtige. Du kannst aber auch Himbeeren oder Heidelbeeren nehmen, auch lecker 🙂

Schwierigkeit: einfach

Dauer Zubereitung: ca. 45 Minuten

Rezept für: 12 Muffins

Einkaufsliste

1 Ei
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
75 ml Öl
300 ml Buttermilch
300 g Mehl
2 gehäufte TL Backpulver
1/2 TL Natron
150 g Johannisbeeren
evtl. Puderzucker
Papierförmchen

Vorbereitung der Muffins

1. Ei, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Öl und er Buttermilch unter Rühren zufügen.

2. 275 g Mehl (Achtung, nicht die ganzen 300 g nehmen, sondern das restliche Mehl noch für später aufheben), Backpulver und Natron mischen, zur Buttermilch-Masse geben und kurz unterrühren.

3. Johannisbeeren im restlichen Mehl wenden und unter den Teig heben.

muff1
muff3

Backen der Muffins

5. Muffinblech mit 12 Mulden mit Papierförmchen auslegen.

6. Teig einfüllen und im vorgeheiztem Backofen Umluft 175 °C 20 bis 25 Minuten backen.

7. Die Muffins im Blech 5 – 10 Minuten ruhen lassen, dann aus den Vertiefungen nehmen und auskühlen lassen. Nach Belieben mut Puderzucker bestäubt servieren und eine Johannisbeere darauf legen.

maff4
maff5
muff10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 16 =

*