Ich finde kleine Guglhupfe, oder auch kleine Küchlein immer ganz witzig und praktisch, weil sie diese besondere Größe haben, die überall hineinpassen. Im Picknickkorb, im Schulranzen deiner Kinder und sogar bei dir in die Handtasche ;-). Deshalb mag ich sie sehr. Natürlich darfst  du deinen Herzmann nicht vergessen, selbst wenn er keine Handtasche trägt, Hosentaschen hat er allemal ;-))

Schwierigkeit: normal

Dauer Zubereitung: ca. 20 Minuten

Rezept für: 12 Mini-Guglhupfs

Einkaufsliste (für 12 kleine Guglhupfformen)

Biskuitteig:
100 g Butter
4 Eier (Größe M)
160 g Zucker
2 Päckchen Vanille-Zucker
200 g Dinkelmehl
1 Teelöfel Backpulver
100 g gemahlene Mandeln
evtl. Lebensmittelfarbe (bekommst du hier)

Zum Verzieren
2 Tafeln Schokolade (weiß und zartbitter)

Vorbereitung der Guglhupfe

Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Abkühlen lassen.

Die Guglhupfformen fetten und auf den Backofenrost stellen.

Den Backofen auf Ober-/Unterhitze auf 180°C vorheizen
Heißluft 160°C

Eier mit einem Mixer auf höchster Stufe 1 Min. schlagen. Den Zucker mit der Vanille-Zucker vermischen und in die Eiermasse einstreuen und weiter 2 Min. schlagen.

Mehl mit Backpulver mischen und in die Zucker-Eiermasse unterrühren. Auch die Mandeln kurz unterrühren. Falls gewünscht, kannst du den Teig färben. Ich habe rosa Lebensmittelfarbe von Wilton genommen. Die Farben kannst du hier – bei @keyk.de – bestellen.

Den Teig in den Spritzbeutel einfüllen.

Backen der Guglhupfe

Die Guglhupfformen mit den Teig füllen  (nicht bis zum oberen Rand!).

Jetzt in den mittleren Einschub 20 Minuten backen.

Die Guglhupfe in der Form ca. 10 Minuten stehen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auf dem Rost erkalten lassen.

Das Verzieren

Wenn du die Guglhupfs mit Schokolade so verzieren möchtest, dass sich die Glasur genau der Form des Kuchen anpasst, machst du Folgendes:

Als erstes hackst du die Schokolade in kleine Stücke und lässt sie bei niedriger Temperatur im Wasserbad schmelzen.

Wenn die Schokolade geschmolzen ist, gibst du etwas von der Schokolade in die wieder saubere Guglformen hinein (Achtung! Das funktioniert nur mit Silikonformen, an den Metallformen bleibt die Schokolade nach dem Erkalten hängen!!).

Und jetzt wandert das ganze in den Kühlschrank, am besten über Nacht.

Am nächsten Tag löst du vorsichtig den Mini-Kuchen aus der Form und du siehst, dein Schokoüberzug hat genau die Form deines Guglhupfs angenommen.

Versuche den Überzug nicht so oft anzufassen, damit der Überzug schön glänzend bleibt.

FullSizeRender(8)
gu7
gu1
gu5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 19 =

*