Bei diesen Keksen musst du aufpassen, denn es ist so schrecklich schwer, wieder mit dem essen aufzuhören, die haben echtes Suchtpotential! Wenn du ein Fan von Milchmädchen bist, dann brauche ich gar nichts mehr dazu zu sagen 🙂

Schwierigkeit: normal

Dauer Zubereitung: ca. 60 Min. + 2 Stunden Kühlzeit

Rezept für: 60 Stück

Einkaufsliste

250 g gemahlene Mandeln
1 Vanilleschote
250 g weiche Butter
250 g Zucker
2 Eier und 2 Eigelbe (Größe M)
400 g Dinkelmehl 630 und etwas Mehl zum Arbeiten
1 TL Zimt
1 Dose gezuckerte Milchmädchen
Puderzucker
Keksausstecher

Vorbereitung des Milchmädchens

Als allererstes wird das gezuckerte Milchmädchen gekocht. Das kannst du schon am Vortag machen. Dafür nimmst du das Etikett von der Dose ab und füllst einen Topf mit Wasser, so dass die Dose vollständig bedeckt ist (Achte immer darauf, dass die Dose während des Kochvorgangs immer mit Wasser bedeckt ist). Sobald das Wasser anfängt zu kochen, lässt du es weiter köcheln. Nach 2 Stunden ist das Milchmädchen fertig.

 

 

Vorbereitung der Spitzbuben

1. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren rösten, bis die duften. Sofort aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen.

2. Die Vanilleschote längst aufschneiden und und Vanillemark herausschaben. Das Mark mit Butter, Zucker, Eiern und Eigelben schaumig rühren.

3. Das Mehl, Mandeln und Zimt unterkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig in zwei Teile teilen, in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden in den Kühlschrank kalt stellen. Nach der Kühlzeit nimm erstmal nur einen Teil vom Teig aus dem Kühlschrank, den anderen erst, wenn du es verarbeitest, sonst wird der Teig zu schnell wieder weich.

  • Kleiner Tipp: Wenn du den Teig ausrollst, leg die Frischhaltefolie auf den Teig, so bleibt der Teigroller nicht auf den Teig kleben und du brauchst kein zusätzliches Mehl.

Backen der Spitzbuben

1. Den Backhofen auf 200 Grad C (Umluft 180 Grad) vorheizen. Den Teig portionsweise auf einer Backmatte ausrollen, ca. 2 mm dick, und die Kekse, die Unterseite, ausstechen (ca. 6 cm). Die anderen Kekse werden zusätzlich mit einem Kreis, Herz oder einer anderen Form in der Mitte ausgestochen. Es gibt auch Keksausstecher, die diese Öffnungen mit verarbeitet haben.

  • Kleiner Tipp: Wenn du die Kekse über der Klarsichtfolie ausstichst, bekommst du schöne runde Ränder und du brauchst die Keksausstecher nicht in Mehl eintunken, damit sie nicht am Teig kleben bleiben.

2. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Ca. 8 Minuten im Ofen backen. Kekse herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. In die Mitte der Plätzchen etwas von der gekochten Milchmädchen verteilen. Die Plätzchen mit Loch mit Puderzucker bestäuben und darauf setzen. Das war`s!!

 

 

 

 

 

… falls du kein Milchmädchen magst (gibt es sowas auch??), kannst du selbstverständlich auch Marmelade zum Füllen nehmen – aber die mit Milchmädchen sind die besten 🙂

Guten Appetit!!

Kommentare

  1. Die sehen wirklich hervorragend aus und werden ganz bestimmt nachgebacken!Milchmädchen kannte ich bis dato garnicht.Ich hoffe ich bekomme es hier im Supermarkt.Danke für das tolle Rezept liebe Alexandra und herzliche Grüße von Andreas(andyh1763 von IG)

    • Keksseligkeiten

      Hallo Andy,
      ich kann dir sagen, wenn du einmal Milchmädchen probiert hast, ist das dein Untergang – du kannst nämlich nicht mehr aufhören :-))
      Hast du Milchmädchen bekommen? Bei Rewe oder Edeka wirst du sicher fündig!. Ich bin gespannt, wann du sie machst und wie sie dir schmecken werden!
      Liebe Grüße
      Alexandra

      • Ich bin online schon fündig geworden und habe vor, sie kommende Woche zu machen.Ist es tatsächlich so das das Milchmädchen 2 Std. erhitzt werden muss(zumindest steht es so in deinem Rezept)?Über das Ergebnis werde ich dir berichten:)

        • Alexandra

          Hallo Andy,
          ja, zwischen 1 1/2 Stunden und 2 Stunden die Dose in einem großen Topf köcheln lassen. Achte darauf, dass es immer mit Wasser bedeckt ist. Wenn du es streichfähig haben möchtest, koche es 1 Stunde und 10 Minuten, ganz feste Creme benötigt 2 Stunden. Mit 1 Stunde und 40-45 Minuten kannst du gut für die Keksfüllung nehmen! Viel Erfolg!!!
          Liebe Grüße
          Alexandra

          • Lieben Dank für deine Antwort Alexandra!Am Freitag gehts los und wenn sie dann vorzeigbar sind gibt es auch Photos auf IG(natürlich erwähne ich dich dann!!).Liebe Grüße
            Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × vier =

*