Irgendwo habe ich mal eine Candle Cake gesehen und ich fand die Torte total klasse – und klar, ich wollte es auch nachbacken. Und als sich am Wochenende Freundinnen bei mir angesagt haben, hatte ich nun eine schöne Gelegenheit, die Torte zu backen. Die Form stand also schon mal fest, jetzt ging es an das Kuchenrezept. Das Red-Velvet-Rezept habe ich bei amerikanisch-kochen.de gefunden. Ein tolles Rezept.

Schwierigkeit: aufwändig

Dauer Zubereitung: ca. 2 Stunden + Kühlzeit

Rezept für: 1 Torte

Einkaufsliste

Teig:
300 g Mehl
115 g Butter (raumtemperatur)
3 Eier (raumtemperatur)
120 ml Öl (Keim- oder Sonnenblumenöl)
280 g ZuckerPäckchen Vanillezucker
1/4 TL Salz
2 TL Weißweinessig
250 ml Buttermilch (raumtemperatur)
rote Lebensmittelfarbe
1TL Natron
2 TL Backpulver
ca. 15 mg ungesüßter Kakao (nicht so dunkel, damit der Teig nicht braun anstatt rot wird). Klassisch ist zwar immer Kakaopulver imRed-Velvet-Cake enthalten, aber wenn du ein knalliges rot haben möchtest, lass ihn einfach raus.

Frosting:
250 g Frischkäse
250 g Mascarpone
150 g Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt
225 ml Sahne

3 Springformen mit einem Durchmeser von 18 – 20  cm
Fondantdecke
300 g weiße Schokoladenglasur

Vorbereitung der Torte

1. Für den Teig verrührst du als erstes die weiche Butter, das Öl, den Vanillezucker und den Zucker, bis eine cremige und deutlich hellere Masse entstanden ist.

2. Dann kommen die Eier dazu und werden gut mit der Butter-Masse verrührt, bis eine Puddingähnliche Konsistens erericht ist.

3. Nun die Buttermilch, der Weißweinessig und die rote Lebensmittelfarbe verrühren.

4. Der Essig reagiert beim Backen mit dem Natron und dem Backpulver und gibt dem Teig so die typische samtige Konsistenz (Velvet = Samt).

5. Das Mehl wird zusammen mit dem ungesüßten Kakao, dem Backpulver, dem Natron und dem Salz zu der Butter-Eimasse gesiebt und anschließend die Buttermilchmasse dazu gegeben.

Das Ganze verrührst du dann so kurz wie möglich und füllst den Teig anschließend in 3 leicht gefettete und mit Backpapier ausgelegte Backformen und backst die Tortenböden bei 175 Grad C (Umluft) 30 bis 40 Minuten.

6. Nach dem Backen ist es sehr wichtig, dass die Böden vollständig abkühlen, sonst schmiltzt das Frosting. Das Frostingauf die Tortenböden streichen und zum Schluss vollständig bedecken. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Frosting

Frischkäse und Mascarpone cremig rühren. Puderzucker und Vanilleextrakt zugeben und glatt rühren.

Sahne nach und nach zugeben und nach jeder Zugarbe gut verrühren, damit das Frosting schön dick und cremig wird.

Diese Menge reicht für einen Kuchen von ca. 23 cm mit 2 bis 3 Lagen Frosting.

  • Kleiner Tipp: Du kannst auch 500 g Frischkäse verwenden anstelle von Mascarpone und Frischkäse, aber der Mascarpone ergibt einen tollen Geschmack.

Vorbereitung der Kerzenform

Jetzt geht es an die Kerzenform. Fallst du eine kleinere Kerze möchtest, stich mit einer runden Form die Tortenböden aus. Ich habe die Tortenböden so gelassen, ich wollte eine breitere Kerze, da ich die Befürchtung hatte, dass die Torte für uns alle nicht reichen würde :-).

Jetzt brauchst du die Maße deiner Torte, um das Fondant maßgenau zu schneiden. Nimm ein Metermaß und wickel es um deine Torte. Auch die Höhe ist wichtig. Jetzt weißt du, wie du dein Fondant schneiden musst und wieviel du noch ansetzen musst, damit es um deine Torte passt

Nun nimmst du das Fondant und wickelst es um die Torte. Die Enden schiebst du zusammen, sodass sie sich miteienander verbinden.

Für die Oberseite der Torte schneidest du dir ein passendes Stuck. Es muss nicht perfekt sein, da es später mit Schokoladenguss überdeckt wird.

Mit einem Keksausstecher, der den Durchmesser von den Teelichter hat, stichst du Kreise aus, wo die Lichter eingesetzt werden sollen. Dann legst du dieses Teil auf deine Torte und höhlst die Stellen etwas aus, wo die Teelichter eingesetzt werden sollen.

Zum Schluss erwärmst du weiße Schokolade und bringst es an diese Stellen an, wo die Fondantteile aneinander stoßen. Auch das Innere wird mit der Schokolade gefüllt sowie auch um die Teelichter herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 2 =

*