Du kennst bestimmt diese süßen Schüttelkekse, die im Innern Zuckerstreusel oder kleine Schokoladenkugeln umher springen, wenn du den Keks schüttelst, oder? Ich dachte mir, für Valentinstag ist es bestimmt ein schönes Geschenk, wenn du deinem Liebsten oder deiner Lieben einen Keks mit einem Botschaft in der Mitte schenkst. Natürlich wirst du mit diesem Geschenk deinen Gegenüber etwas in Bedrängnis bringen (ein bisschen Schadenfreude ist auch schön, o000der??), denn die Frage stellt sich am Ende des Tages doch, ob die Neugier siegt und der Keks aufgebrochen werden muss und somit kaputt ist, oder ob die Nachricht für alle Ewigkeit ein süßes Geheimnis bleiben wird. Das ist eine schwere Entscheidung. Wie würdest du reagieren? Naaa?? Ich bekomme oft zu hören, dass so ein schöner Keks nicht gegessen werden darf, weil es so schon aussieht und die Mühe, die dahinter steht… Ich sage dir, wie ich dazu stehe: Ich möchte, dass meine Kekse mit Genuss und Freude gegessen werden! Ich finde nichts Schöneres, wenn die Seele sich an etwas Schönem erfreut (in diesem Fall der Keks) und später mit vollem Genuss gegessen wird. Denn schließlich ist es am Ende ein Keks – und ein Keks möchte schließlich gegessen werden! Das macht mich froh, wenn der doppelte Genuss (Sehen und Schmecken) stattfindet und beides ausgekostet wird! Du kannst ja erst ein Foto von dem Keks schießen, bevor du reinbeisst :-)).

Nachfolgend findest du die genaue Anleitung für die Valentinskekse – entweder du backst und verzierst sie selber oder du gehst zu meinen Online-Shop und bestellt sie bei mir 🙂

Deine Alexandra

Schwierigkeit: aufwändig

Dauer Zubereitung: ca. 45 Minuten + stundelanges Verzieren (aufwändig)

Rezept für: ca. 20 Kekse

Einkaufsliste

230 g Butter (Raumtemperatur)
165 g Puderzucker
1 Ei
½ TL flüssiges Vanilleextrakt
475 g Mehl
½ TL Salz
Mehl für die Arbeitsfläche

Entstehung der Kekse

Hier zeige ich dir ausführlich das Dekorieren der Kekse. Wie du den Teig machst, kannst du hier lesen. So, und jetzt geht`s los: Für die Schüttelkekse brauchst du eine größere Ausstechform und eine kleinere für das Sichtfenster, was später mit Isomalt ausgefüllt wird. Wie in den Bildern zu sehen, stichst du in den großen Keksen jeweils ein Sichtfenster aus und ab in den vorgeheizten Backofen 7 Minuten lang auf 200° C (Umluft 180° C) backen. Abkühlen lassen, Kekse auf die Rückseite legen (habe ich auch lernen müssen, auf den Bildern siehst du es noch falsch herum) und das Isomalt in das Sichtfenster einfüllen. Was Isomalt ist und die Handhabung kannst du am Ende des Artikels lesen. Tipp: Das Fenster nicht mit soviel Isomalt füllen, also gerade nur soviel, dass das Isomalt mit dem Keks verbunden ist, damit später genügend Hohlraum zwischen beiden Keksen vorhanden ist, um Zuckerstreusel und die Nachricht zwischen beiden Keksen hineinzulegen.

Nach dem Trocknen des Isomalts kannst du den Keks mit Zuckerguss dekorieren. Wie du den Zuckerguss herstellst, zeige ich hier.

Weiter geht´s…

Um den Mund und Moustache  auf den Keks zu malen, musst du die Wet-in-Wet-Technik anwenden. Das bedeutet, in den noch nassen Zuckerguss wird der rote Zuckerguss bzw. der schwarze für den Moustache angebracht. Der Mund wird mit einer Nadel an beiden Enden nach außen gezogen, für die Oberlippe geht die Nadel von außen in die Mitte des Mundes, sodass eine Einkerbung entsteht. Der Moustache wird ganz normal mit der Spritztüte in den weißen Zuckerguss gespritzt. Lass die Kekse, bzw. den Zuckerguss über Nacht trocknen, bevor es an den nächsten Schritt geht.

In der Zwischenzeit kannst du dir schon mal überlegen, welche Botschaft du in den Keks verstecken willst. Denk dir was Schönes aus, der Text sollte jedoch nicht so lang sein, da du zwischen den Keksen nicht viel Platz für viel Papier hast.

Als Anhänger für das Mason-Glas habe ich aus Wafer-Papier Kreise ausgeschnitten und mit Zuckerguss ein Herz auf das Esspapier aufgebracht und mit einer Lochzange ein Loch für die Schleife angebracht.

Fertigstellung der Kekse

Nun füllst du einen Keks mit Zuckerperlen und deiner Botschaft und klebst beide Kekse mit Zuckerguss zusammen. Trocknen lassen. Jetzt noch das Etikett und das Satinband um das Mason-Glas-Keks umbinden, schön verpacken und an deinen Liebsten verschenken – und sei gespannt, ob die Neugierde siegt oder ob diese Nachricht für ewig ein Geheimnis bleiben wird, weil keiner den Keks zerbrechen möchte :-))… wie gesagt: Bild machen und den Keks und die schöne Nachricht genießen! Happy Valentine!

Isomalt

ist ein Zuckeraustauschstoff und kommt z. B.  in Zuckerrüben vor.  Ist fast so süß wie Zucker, allerdings ca. 50 % weniger Kalorien. Gebrauchsanweisung: Das Isolmalt in einem Topf unter Rühren schmelzen lassen. Sobald es geschmolzen ist, sofort verarbeiten, da es schnell wieder abkühlt und aushärtet. Achtung! Beim Gebrauch mit Isomalt ganz vorsichtig arbeiten, denn Verbrennungen mit Isomalt können böse ausgehen!

Die Verarbeitung erfolgt wie beim Rezept „Icing mit Puderzucker“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − zwei =

*