Durch Zufall bin ich im Internet auf eine spanische Seite gestoßen, die bedrucktes Zuckerpapier anbietet. Ich war sofort von den süßen Bildern begeistert und habe sofort ein paar Bögen bestellt. Die Handhabung ist ganz einfach: Die Bilder werden mit der Schere vorsichtig ausgeschnitten und entweder direkt mit Lebensmittelkleber auf die Kekse geklebt oder du füllst erst dein Keks mit Royal Icing aus und klebst dann das Bild darauf. Du kannst aber das Royal Icing auch wie Kleber benutzen und deine Bildunterseite damit bestreichen.  Ich benutze meistens nur Lebensmittelkleber. Also super easy und macht einen tollen  Eindruck! Diese Kekse kannst du auch schnell herstellen, wenn du z. B. unerwarteten Besuch bekommst. Schnell die Kekse backen und die Bilder aufkleben! Natürlich kannst du die Kekse noch weiter mit Royal Icing verfeinern – je nachdem, wie viel Zeit du hast, bis der Besuch an der Tür klingelt 🙂

Schwierigkeit: leicht

Dauer Zubereitung: ca. 45 Minuten
Dauer Verzierung: individuell

Rezept für: 20 Kekse

Einkaufsliste

230 g Butter (Raumtemperatur)
165 g Puderzucker
1 Ei
2 TL Vanillepaste
475 g Mehl
1/2 TL Salz
etwas Mehl

Zum Verzieren
Royal Icing (falls gewünscht)
Lebensmittelfarbe (falls gewünscht)

Sonstiges:
Keksausstecher „Geschenkanhänger“
Frischhaltefolie
Zuckerpapier mit bedruckten Bildern
Schere
Geschenkband
Lebensmittelkleber
Pinsel
Spritzbeutel, Tülle (falls gewünscht)

Vorbereitung der Kekse

1. Butter cremig rühren, den gesiebten Puderzucker hinzufügen und weiter rühren.

2. Das Ei separat mit 2 TL Vanillepaste verrühren und in die Butter-Zucker-Mischung geben.

3. Das Mehl sieben und mit dem Salz vermischen. Nach und nach zu der Butter-Zucker-Mischung geben und mit der Küchenmaschine kneten.

4. Den Teig in Folie wickeln und in den Kühlschrank für 1/2 Stunde ruhen lassen – oder wie in „Kleiner Tipp“ verfahren.

  • Kleiner Tipp:  Ich teile den Teig in zwei Teile und wickel es in Fischhaltefolie. So habe ich die Möglichkeit, nur eine Hälfte des Teiges zu verarbeiten, ohne dass der ganze Teig mit der Zeit zu weich wird – oder am besten schon auf einer Backmatte ausgerollt im Kühlschrank für ca. 30 Minuten ruhen lassen, das erspart dir das spätere Ausrollen und du kannst somit gleich mit dem Ausstechen der Kekse beginnen!

Wenn du auch mit Royal Icing arbeiten möchtest, kannst du es jetzt vorbereiten.

Backen der Kekse

1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Den Teig auf einer Backmatte auslegen und ca. 5 mm dick ausrollen.

3. Etwas Frischhaltefolie auf den ausgerollten Teig legen und die Plätzchen ausstechen. Warum Frischhaltefolie? Weil du so keine geraden, sondern abgerundete Ränder erhälst!

4. Die Kekse ca. 7 Minuten backen. Sobald sie an den Rändern braun werden, können sie aus dem Backofen geholt werden.

5. Sobald die Kekse aus dem Ofen draußen sind, nimm ein Strohhalm zu Hilfe und bringe die Löcher in die Kekse für das Geschenkband an – aber Achtung! Das geht nur, solange die Kekse noch frisch aus dem Ofen kommen!

Vor dem Verzieren

Die Kekse auf ein Kuchengitter abkühlen lassen, aber vorsichtig heben, da sie noch sehr zerbrechlich sind. Danach auf Küchenpapier legen, damit das Fett eingezogen wird und sich die spätere Glasur oder  das Fondant nicht unschön verfärbt. Solltest du ohne Royal Icing arbeiten, kannst du sofort mit dem Kleben der Bilder anfangen.

Kleinere Flächen oder auch Ornamente kannst du auch gleich anbringen, nur bei größeren Flächen würde ich bis zum nächsten Tag warten.

Das Verzieren

1. Solange die Kekse noch abkühlen, kannst du mit dem Schneiden der Bilder beginnen. Sei vorsichtig, denn sie reißen leicht.

 

2. Nun klebst du die Bilder auf die abgekühlten Kekse.

 

3. Solltest du die Kekse ohne Royal Icing haben wollen, dann musst du nur noch ein Geschenkband zum Aufhängen anbringen und fertig ist dein Keks – ansonsten lies ab hier weiter, wenn du den Keks verzieren möchtest 😉

 

4. Das Icing sollte fest sein, um Ornamente und/oder Bordüren anzubringen (siehe Bild). Es sollte nicht fließen und am Löffel kleben bleiben.

 

5. Nun färbst du mit Lebensmittelfarbe deiner Wahl das Icing, bis es den gewünschten Ton hat. Fange immer mit wenig Farbe an und gib immer ein wenig dazu, falls du mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden bist. Denk daran, dunkler kannst du es immer machen, heller schwieriger!

 

6. Fülle das Royal Icing in den Spritzbeutel (den Spritzbeutel in ein hohes Glas stellen und die Ränder nach außen stülpen) und verschließe es mit einem Gummi.
Du kannst den Spritzbeutel ohne Tülle benutzen – dann musst du mit einer Schere ein sehr feines Loch schneiden, oder du nimmst eine Tülle Nr. 1. Damit kannst du filigrane Ornamente auf deinen Keks anbringen.

 

Ich habe zwei Farben benutzt, weiß und rosa. Am Ende habe ich das weiße Icing mit Gold bemalt, da ich es schöner gefunden habe. Die Idee mit dem Gold kam mir erst im Nachhinhein, sonst hätte ich beige oder ein helles braun als Untergrund genommen und dann mit Gold bemalt – das ist auf jeden Fall besser als das weiße Icing zu nehmen, denn das weiße Icing erscheint immer durch, wenn es nicht perfekt mit Gold bemalt wird….

 

Zum Schluss habe ich noch kleine Schleifen aus dem Geschenkband gemacht und auf einige der Keksbilder geklebt.

 

Das war`s auch schon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 2 =

*